Komplexes einfach und intuitiv benutzbar machen – das ist meine berufliche Leidenschaft. Dabei ist die Kunst, in meinen Augen, von Anfang an die richtigen Fragen zu stellen und so mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen und natürlich die bestmöglichen Antworten zu finden. Nie die gesteckten Ziele und den Benutzer aus dem Blick zu verlieren, dabei aber die nötige Flexibilität bewahren, gehört für mich ebenso dazu wie Teamgeist, Einsatzfreude, Spaß an der Arbeit und Neugierde Neues auszuprobieren.

Meine Kernkompetenzen

Visual Design

Interaction Design

Software, die ich verwende

Projektsoftware:

Atlassian Jira: Link
Teamwork: Link
Basecamp: Link

Prototype und Design Collaboration

InVision: Link
Pixate: Link
Axure: Link
UX Pin: Link
POP: Link

Design

Sketch
Photoshop
Illustrator
Pen & Paper

Weitere Skills

Frontend-Entwicklung

Als User Interface / User Experience Designer muss ich mit dem Entwicklerteam auf  Augenhöhe kommunizieren können. Deshalb gehören für mich nicht nur ein grundlegendes Verständnis und gute Entwicklungskenntnisse dazu, sondern – bis zu einem gewissen Grad – auch die eigenständige Umsetzung. So kann ich auch selbst, wenn notwendig, schnell Tests vornehmen, ohne einen Entwickler in Anspruch nehmen zu müssen. Aus diesem Grund setzte ich mich intensiv auch mit Themen der Entwicklung auseinander.

Dynamische und optimierte Arbeitsprozesse

Strukturiertes Projektmanagement, optimierte Arbeitsprozesse sowie eine gute und zielführende Kommunikation mit allen Projektbeteiligten machen für mich am Ende den Erfolg eines Projekts aus und gehören deshalb auch zum Schwerpunkt meiner Arbeit.

Aus- und Weiterbildung

Studium

Wo: Hochschule Ansbach
Was: Multimedia und Kommunikation
Abschluss 2008: Dipl. Informationswirt

Weiterbildung

Regelmäßige Konferenzbesuche (z.B. Smashing Conference)
Themenrelevante Workshops (online, offline)
Mitglied in der Interaction Design Foundation

Fremdsprachen

Englisch (verhandlungssicher)
Schwäbisch (wenn nötig)

Literatur

Einige Bücher, die ich gelesen habe und immer noch als Nachschlagewerke nutze:

„Disrupt“ von Luke Williams | Link
„Change by Design“ von Tim Brown | Link
„The Best Interface Is No Interface“ von Golden Krishna | Link
„The Design of Everyday Things“ von Don Norman | Link
„The UX Book“ von Rex Hartson & Pardha S. Pyla | Link
„Mobile Usability“ von Jakob Nielson udn Raluca Budiu | Link
„Don’t make me Think“ von Steve Krug | Link
„New perspectives on web design“ von Smashing Magazin | Link
„The mobile book“ von Smashing Magazin | Link
„Predictably irrational“ von Dan Ariely | Link
„Die Macht der Gewohnheit“ von Charles Duhigg | Link
„Neuro Web Design“ | von Susan M Weinschenk, Ph.D. | Link
„Neuromarketing im Internet“ von Ralf Pispers und Joanna Dabrowski | Link

Mail: hallo@christiansaur.de  |  Mobil: 0176 2345 9653